Auslassen der System-Soup

Sind auf einem Newton™ sehr viele verschiedene Applikationen installiert, so vergrößert sich auch die System-Soup. Übersteigt ihre Größe einen bestimmten Wert, so kommt es bei einem Backup zu einem Time-Out beim Zugriff auf die Systeminformationen.

Mit einem einfachen Trick lässt sich das Problem lösen.


Benötigte Komponenten

So geht's

  1. Öffnen Sie die SBM-Utilities
  2. Wählen Sie Backup
  3. Selektieren Sie die System-Soup und sichern Sie diese auf die eingelegte Speicherkarte
  4. Im Hauptfenster der SBM-Utilities wählen Sie Soups
  5. Löschen Sie die System-Soup
  6. Beenden Sie die SBM-Utilities
  7. Starten Sie ein Backup
  8. Nach erfolgreichem Backup starten Sie wieder die SBM-Utilities
  9. Mit der Restore-Funktion schreiben Sie die System-Soup wieder zurück
  10. Abschließend führen Sie noch einen Reset durch

Bei allen folgenden Inkremental-Backups reicht es dann völlig aus die System-Soup zu deselektieren.

Wollen Sie ein komplett neues Backup anlegen, so müssen Sie die obigen Schritte erneut durchführen.

Was und wofür ist die System-Soup?

In der System-Soup speichert der Newton™ sämtliche, für das System relevanten Einstellungen. Hier speichert jedoch nicht nur das NewtonOS seine Einstellungen sondern auch andere Applikationen legen hier ihre Informationen (z.B. Konfigurationen und Registrierinformationen) ab.

Mit jedem Entry vergrößert sich die System-Soup. Ab einer bestimmten Größe ist nun der Punkt überschritten, bis zu dem die NBU/NCU diese Soup problemlos sichern können.

1) Dieses Programm muss unter Umständen registriert werden

Diskussion

Pascal B. Kreil, %2007/%07/%14 %12:%Jul:
tipps/ncunbu/systemsoup.txt · Zuletzt geändert: 2007/07/14 12:21 (Externe Bearbeitung)